Smiltenes novads, Blomes pagasts, „Donas“

+371 26 415 868

Das Gasthaus
  /  Das Gasthaus
Die Geschichte der Inhaber

Haus der Gefühle

Dies ist ein besonderer Ort, der uns vom ersten Augenblick bezaubert hat, ohne Kompromisse und oberflächliche Entscheidung möglich zu machen. Die Entscheidung, diesen Ort mit unserer Arbeit und Energie wiederherzustellen, kam leicht und schnell, doch der Umfang der nötigen Arbeit war groß. Doch die Genugtuung am Ende der Arbeit ist auch groß. Hoffentlich bewerten auch Sie das.
Donas
Für Seminare und Konferenzen

Wir erwarten im Haus Geschäftsleute, die Seminare, kleine Konferenzen, „team building” Veranstaltungen organisieren wollen. Verbinden Sie sich mit uns und wir werden alle Fragen beantworten und zusammen mit Ihnen die besten Varianten finden.

Donas
Feierlichkeiten

Besonders freuen wir uns Hochzeiten oder andere Feierlichkeiten aufzunehmen. Wir bieten an, den ganzen Komplex zu mieten. Der große luxuriöse Saal kann 40-50 Gäste unterbringen. Der Saal ist mit luxuriösen Kronleuchtern, schönen Rokokobüfetts ausgestattet. Es gibt auch moderne Möbel, die sich im gemeinsamen Stil hineinpassen.

Donas
Für Erholung und Ruhe

Im Gasthaus befindet sich auch ein eleganter Salon für gesellige Gespräche beim Glas Wein. Bei nasskaltem Wetter kann man Kaminfeuer machen und in Ruhe eine Tasse Tee oder ein Weinglas bei schöner Musik genießen, fernsehen oder Novusspiel spielen.

Das Historische wahren

Das schöne Natursteinhaus ist renoviert worden und steht stattlich auf einem der Hügel in Vidzeme, wo hügelab ein weiter Blick auf mehrere Teiche mit einer Schwanefamilie zu sehen ist. Wir haben uns bemüht, die geschichtliche Stimmung und Aura des Hauses zu wahren. Es gibt im Gasthaus Innenausstattung und Möbel, die viele Jahre schon den Leuten gedient, nun ein neues Leben bekommen haben und unsere Gäste mit erlesener Eleganz erfreuen. Es gibt auch moderne Möbel, die sich im gemeinsamen Stil hineinpassen und das Gefühl des Altertums ergänzen.
Donas

Geschichte

Die Gemeinde Blome liegt im westlichen Teil des Bezirks Smiltene. Der Name „Blome” stammt vom ehemaligen Gutsbesitzer des Landguts Blome, dessen Familienname Blomenhof war. Seit dem Jahre 1928 ist die Gemeindeverwaltung Blome Besitzer des Herrenhauses. Nach dem 2. Weltkrieg wurde auf dem Territorium des Gutes der Kolchos „Uzvara” gegründet. Seit dem Jahre 1955 hieß das Territorium Dorf Blome. Unweit der Freilichtbühne „Jeberleja” steht auf dem Hügel ein Natursteinhaus, das wegen seiner Gründlichkeit seit langer Zeit Anziehungspunkt der Aufmerksamkeit der Leute wie in Friedens- so auch in Kriegszeiten war. Das Haus wurde 1895 als Stall gebaut, doch 1950 wurde im Haus die berühmte Blomer Bäckerei eingerichtet, deren Brot in ganz Lettland beliebt war. Nachdem 2001 die Bäckerei geschlossen wurde, stand das Haus unbewohnt und nicht bewirtet, bis 2006 das schöne Haus wiederaufgebaut und das Brotbacken wiederaufgenommen wurde. Das Haus bekam den Status Bauernhof „Donas”. Seit 2020 ist das Haus zu einem Gefühlsgasthaus umgestaltet worden. Im Haus dominiert eleganter Stil und es erwartet Gäste, die Ruhe und Wohlfühlen genießen wollen.